Korallen-ZuchtKoelle Zooextremecorals.de TunzeAquafair
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Red Sea führt sein „Marine Care“-Programm ein


Ein neues Becken für SPS in nur 21 Tagen:

Red Sea führt sein „Marine Care“-Programm ein

Anknüpfend an den Erfolg seines „Reef Care“-Programms (RCP) zur Aufrechterhaltung optimaler Wasserkonditionen in eingefahrenen Riffaquarien gibt Red Sea die Markteinführung seines „Marine Care”- Programms(MCP) bekannt, eines Komplettprogramms für biologische Reifung und Algen-Management bei der Neueinrichtung von Meeres- und Riffaquarien.

Anders als die meisten biologischen Starter-Produkte, die nur Bakterien enthalten, welche giftige Abfallstoffe in Nitrat umwandeln, bringt das MCP den biologischen Reifungsprozess zu Ende, indem es auch gedeihende Kolonien anoxischer (denitrifizierender und Phosphat speichernder) Bakterien ansiedelt und das Wachstum koralliner Algen und anderer in Lebendgestein vorhandener Mikrofauna fördert. Das MCP-Reifungsprogramm führt in ungefähr 21 Tagen zu einem biologisch ausgereiften System, das mit allen Tieren, auch mit empfindlichen SPS-Korallen, besetzt werden kann.
„Die volle Ausreifung aller biologischen Prozesse ist der Schlüssel zum langfristigen Erfolg eines jeden Riffaquariums” sagt Sharon Ram, wissenschaftlicher Leiter bei Red Sea. „Das Studium der in neuen Systemen gleichzeitig stattfindenden biologischen Prozesse hat es uns ermöglicht, eine vollstufige Lösung mit einer genauen Durchführungsanleitung für jeden der 21 Tage der Reifungsphase zu entwickeln."

Das MCP umfasst das Reef Mature Pro Kit und eine volle Anzahl an Testkits zur Wasseranalyse, die während der Reifungsphase benötigt werden. Die Testkits sind auch ideal für die laufende Kontrolle von Aquarien mit reinem Fischbesatz.

Das Reef Mature Pro Kit enthält eine konzentrierte Mischung aus nitrifizierenden und denitrifizierenden Bakterien, einen Wachstumsstarter für Bakterien, NO3:PO4-X (ein biologischer Nitrat- und Phosphatreduzierer) und den Pufferkomplex KH-Coralline Buffer zur Aufrechterhaltung der optimalen Karbonathärte während der Vitalisierung des Lebendgesteins. Zu den MCP-Testkits gehören Tests für pH/KH, Nitrat/Nitrit, Ammoniak und ein kombiniertes Marine Care-Kit.
„Das MCP ist eine natürliche Ausweitung unseres Riffpflegeprogramms RCP und ein weiterer Schritt in Richtung der Verwirklichung der Vision von Red Sea, nämlich Riffaquarien zur ersten Wahl für alle Aquarianer zu machen”, sagt Eli Nissenberg, Geschäftsführer der Red Sea Group.

Weltweit erhältlich ab Dezember 2011.

Nähere Informationen über Produkte von Red Sea finden Sie unter www.redseafish.com


Dieser Artikel ist am 11.02.2012 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

buster
Dabei seit:20.11.2008
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Hallo,
ich habe einen Onlineshop gefunden wo das Produkt zu haben ist:

Link

Gruß Buster
Beitrag vom 25.02.2012 - 20:31 

Phantasia

Dabei seit:05.10.2010
Kommentare 
Korallenriff:28
Lexikon:0

Hi Puppel,

ich stimme da mit Dir überein. MicrobeLift hat mit Special Blend ein super Produkt auf dem Markt gebracht, welches in der Praxis von vielen Aquarianern eingesetzt und als absolut Spitze eingestuft wird. Dies kann man auch hier in den ein oder anderen Berichten deutlich erlesen. Um die Zusammensetzung und das dahinter stehende Funktionsprinzip macht auch MicrobeLift gar kein Geheimnis, sondern zeigt sich sehr kundenorientiert, stets offen und informativ. Alternative Produkte gibt es viele, jedoch mit Abstufungen. Ich selber setze sowohl das Special Blend, als auch das Nite Out II ein.

Was macht nun Red Sea gerade? Holen wir mal kurz etwas weiter aus:

Red Sea Produkte wie z. Bsp. die Red Sea Max Aquarien sind sehr hochwertig, gerne gesehen und ein tolles auf Einfachheit und Kundenzufriedenheit in sich abgestimmtes System.

Selber setzte ich seit ca. 2 Jahren das Red Sea Coral Pro Salz ein und bin damit ebenfalls sehr zufrieden. Die Löslichkeit, Werte und letztendlich durch Wasserwechsel erreichte Nährstoffversorgung ist echt gut. Wieso das so ist? Ja da machen viele andere Hersteller ein Geheimnis draus, aber nicht Red Sea. Sowohl auf der Herstellerwebseite (okay, die könnte mal endlich ein Facelift mit Aufbereitung der Inhalte kriegen), als auch bei YouTube gibt Red Sea eigentlich die Geheimnisse zur Herstellung des Salzes für alle preis. Das finde ich eine super Sache und erzeugt für mich Vertrauen.

Nun kommt vor einiger Zeit das "Reef Care Program" auf den Markt. Dieses vereint auf einfache Art und Weise bewährte Methoden zur Versorgung von Meerwasseraquarien. Ich bezeichne mich selber noch als engagierten Amateur und als mein letzter Koffer mit den Wassertests aufgebraucht war musste Ersatz her. Entgegen meiner ersten Entscheidung wieder zu solch einem Koffer zu greifen wollte ich nun etwas mehr und bin seit kurzem in der niedrigsten Stufe des Reef Care Program eingestiegen. Neben Wassertests - mit denen ich leider irgendwie noch ein bisschen auf kriegsfuß stehe - setze ich das NO3O4-X ein um die Bakterienkultur in Schwung zu kriegen und halten. Auch hier ist die Basis eigentlich ein alt bekanntes Mittel'chen: Kohlenstoffversorgung von marinen Bakterien mittels eines Alkohol-Komplexes. Statt jedoch unkontrolliert Vodka ins Becken zu kippen kombiniert Red Sea für seine Kunden die Dosierung des NO3O4-X, welches sicher nicht nur alleine Alkohol enthält, sondern auch ein paar unerwähnte aber positiv wirkende Zusatzstoffe, mit seinen Wassertests. Das macht das ganze System in der Anwendung für den Endkunden recht sicher. Ebenso sieht es bei der Kontrolle und der Versorgung mit Ca, Mg, KH, Spurenelementen, Aminosäuren, etc. aus. An sich eine echt gute Sache, weil es halt im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten einfach und - ich war positiv überrascht - recht günstig ist. Zum Beispiel machen einen die gleichen Produkte von ELOS einfach arm. Aber das heisst ja nicht, dass andere Produkte nicht ebenso wirken oder die Nährstoffversorgung durch manuelles Balling schlechter ist. Sehr positiv finde ich im Reef Care Program übrigends auch die deutliche Erklärung und Frage sich zwischen Korallenwachstum und Farbausprägung zu entscheiden. Das ist mal ehrlich und transparent.

Nun dahin worauf ich hinaus wollte: Das "Marine Care Program" ist die logische Schlussfolgerung, ja eigentlich Vorstufe zum "Reef Care Program", da es eine kontrollierte Möglichkeit zum Starten eines Meerwasseraquariums bzw. zur weiteren Versorgung mit marinen Bakterienkulturen darstellt. Ich bin von MicrobeLift Produkten ebenfalls überzeugt und werde diese sicher weiter präferiert einsetzen, kann mir aber auch gut vorstellen, dass das Red Sea Marine Care Program recht ähnliches mit ebenfalls gutem Effekt bewirkt.

Trotzdem steht für mich fest: Ich werde zum Einfahren meines neuen Beckens, was recht kurz bevor steht, sehr wahrscheinlich die MicrobeLift Produkte einsetzen weil ich
1. von diesen aus eigener erfahrung überzeugt bin
2. diese noch hier im Schrank stehen habe
3. mir die Red Sea Produkte nicht noch zusätzlich kaufen möchte (oder es schenkt sie mir noch jemand, dann teste ich gerne das ganze mal mit den neuen 500 Litern durch?!?)

Wie geschrieben, ich bin gespannt wie sie auf den Markt kommen und ob sie einen ähnlich positiven Einsatz finden wie die Konkurrenzprodukte insbesondere von MicrobeLift. Die Aussage, dass diese seit Dezember 2011 im Handel sein sollen kann ich nicht bestätigen. Außer NO3O4-X und die anderen Produkte aus dem RCP konnte ich noch nichts finden/sehen. Im Endeffekt spielt Ergiebigkeit und Preis nachher die Musik.

Grüße
Michael
Beitrag vom 16.02.2012 - 23:16 

Puppel
Dabei seit:09.02.2012
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo Uwe,
jetzt habe ich mein Geschäft abgeschlossen und will Dir gleich antworten.
Die Auskünfte hole ich mir immer aus direkter
Quelle, also beim Hersteller. Gute Hersteller kennen ihre Produkte immer am besten, wo sie
diese doch zumeist entwickelt haben oder ent-
wickeln ließen.
Dazu kommt, wie bei Dir auch, der Praxiseinsatz.
Ebenfalls dazu kommen die Statements meiner
Kunden, da ich ja bekanntermaßen ein Geschäft
führe.
Erst, wenn die gewonnenen Aussagen aus allen drei
Bereichen so ziemlich ohne Widersprüche erzielt
werden konnten, handelt es sich mit meinen
Worten ausgedrückt, um "abgesichertes Wissen".
Denn eine Produktbeschreibung allein reicht nicht
ganz aus, um über den Nutzen einer Sache eine
Meinung abgeben zu können.
Erst wenn Vergleiche wie "völlig neu ist" usw.
oder wie"anders als bei anderen" auftauchen,
werde ich extrem hellhörig. Du kennst das auch:
da wird plötzlich von anderen Herstellern gesprochen, um zu zeigen wie gut das "eigene",
"neue", "völlig neuartige" , "im Vergleich zu
Mitbewerbern" ist, also sein soll.
Aber Du kennst den Haken an der Sache:entweder
zeigt man "Unzulänglichkeiten" bei den "Anderen"
auf und lobt dann das "eigene" als wesentlich besser usw. oder es wird erst gar nicht das
"Neue" Produkt aus sich selbst heraus erklärt
bzw. im Zusammenhang mit anderen Aspekten, die
der jeweilige Hersteller als wichtig ansieht.
Schön ist doch, daß der Markt diese Dinge immer
hochsensibel reguliert und nicht unbedingt der
missionarische Eifer, andere unbedingt zu Anhängern der eigenen oder von einem selbst
favorisierten Sicht- bzw. Vorgehensweise machen
zu wollen.
Mit Sicherheit ist es toll, wenn man sich bei den vielen Konzepten am Markt auch mal wirklioh
für Eines entscheidet und es durchzieht.
Und noch toller ist es für uns alle, wenn wir
die dabei gewonnene Freude und Sicherheit im Umgang mit einem Stück lebendiger Fülle teilen
also mindestens verdoppeln, als sie im kleinen Sinne zu zerstückeln, bis nichts Erkennbares mehr da ist.
Ich weiß bestimmt nicht viel, aber vielleicht
stimmst Du mir zu, wenn ich sage, daß es wichtig ist, daß die Hersteller zuerst für uns einen guten Job machen müssen/müssten und nicht, daß
wir als im Hobby tätige Wesen uns um diese Belange kümmern sollten.
Und jetzt wünsche ich wieder viel Spaß beim Fische-Gucken!

Gruß-Puppel
Beitrag vom 16.02.2012 - 19:18 

newuwe
Dabei seit:30.09.2010
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:0

Hallo Puppel,

ich finde deine Ausführung sehr interresant und nachvollziehbar.
Es ist richtig dass wir hier unsere persönlichen Erfahrungen als Meinungen wiedergeben, da wir ja fast alle Hobbyaquarianer sind.

Die Ausführungen von dir seien also "abgesichertes Wissen", woher hast du den die Informationen zu Special Blend? Wo kann ich das den nachlesen?

Das nitratabbauende Bakterien in Special Blend enthalten sind, kann mann ja auch aus der Produktbeschreibung herauslesen:

"MICROBE-LIFT® Special Blend enthält lebende, photosynthetische, aerobe, fakultativ anaerobe, anaerobe, und chemosynthetische Bakterien"


Grüße
Uwe
Beitrag vom 16.02.2012 - 12:43 

Puppel
Dabei seit:09.02.2012
Kommentare 
Korallenriff:6
Lexikon:0

Hallo alle miteinander.
Wenn man jemand ist, wie ich, dann liest man die Kommentare genauso gerne wie die Berichte.
Schön ist, wenn dann auch noch was dazugelernt werden kann. Es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen oder Viele Wege führen nach Rom usw.
Jetzt sind wir aber im 21.Jahrhundert angekommen
und da darf man schon was erwarten. Zum Beispiel auch,wie und ob was funktioniert und warum.
Wir sind nun mal so: wir wollen es wissen!
Aber wir wollen keine Halbwahrheiten, denn die nützen nichts, und die Unwahrheit wollen wir schon gar nicht.
Jetzt habe ich verschiedene "Interpretationsversuche" in den
Kommentaren gelesen, wo ich darauf aufbauen möchte.
Vorweg noch ein kurzes Wort: eine Meinung ist
natürlich immer nur ein Produkt unseres eigenen Kopfes, also meine ich hier nichts, sondern
äußere mich lieber und nur zu dem, was abgesichertes Wissen ist. Einverstanden?
So, los gehts: in Folge eigener Anwendungen
kann ich nur darauf verweisen, daß das ML
(MicrobeLift) nitratabbauende Bakterien nicht nur
beinhaltet, sondern sogar zum überwiegenden !!!
Teil genau diese nitratabbauenden Bakterien
beinhaltet. Das Fahrrad gibt es also schon und
die Kirche bleibt auch im Dorf- wie die Leute sagen.
Vom Hersteller ist bekannt, daß ca. 75% davon
nitratabbauende Bakterien sind. Das ist schon eine Hausnummer-oder?
Ihr solltet es mal einsetzen und dann mal den
NO 3 -Verlauf kontrollieren. Ihr werdet staunen.
Weil es einfach funktioniert!
Wer dann immer noch nach Alternativen suchen will,dem wird sicher jeder viel Erfolg wünschen...
Ihr wißt schon, was ich meine...
Oder, um es anders auszudrücken: manchmal reicht es , mit dem zu arbeiten, was es bereits gibt,
so wie Alge 07 ausgedrückt hat, auch wenn er nicht extra betont hat, daß im Special Blend
überwiegend Nitratabbauer drin sind.
Danke fürs Zuhören.
Puppel.
Beitrag vom 16.02.2012 - 10:38 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 15.02.2012 - 17:17 

Phantasia

Dabei seit:05.10.2010
Kommentare 
Korallenriff:28
Lexikon:0

Hi Robert,

an sich eine echt feine Sache, wenn diese funktioniert. Ich denke wir können schon an sehr vielen Stellen eingreifen und die natürlichen Prozesse unterstützen, optimieren oder sogar nachahmen. Das "Marine Care Program" ist nun die - zumindest meinerseits erwartete - Folge aus dem "Reef Care Program", da dieser Teil einfach noch gefehlt hat. Beides hört sich sehr vielversprechend an und wer Red Sea kennt weiß, dass die Produkte und Lösungen stets die Anforderungen erfüllen qualitativ hochwertig und einfach bedienbar zu sein.

Teile aus dem "Reef Care Program" setze ich bereits selber ein, um hier schon über Ergebnisse zu sprechen ist es noch zu früh.

Selber steht bereits ein neues, größeres Becken in den Startlöchern, hier kann ich mich aber noch nicht dazu überwinden das "MCP" einzusetzen. Dafür fehlen einfach noch Erfahrungen, Info's auf der Red Sea WebSeite und die Produkte in den Regalen der Händler. Auch Preise konnte ich noch nicht finden. Ich bin gespannt was demnächst kommt.

Viele Grüße
Michael
Beitrag vom 15.02.2012 - 13:39 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hi zusammen

......aber eines kann man getrost festhalten. Egal welche Methode man nimmt. Das hinzufügen von den richtigen Bakterien hat sicherlich sein gutes und hilft die Werte noch eher im richtigen Rahmen zur Vorgabe der Natur zu halten. Gerade im Hinblick auf die Haltung von bunten SPS die ja oft noch immer im Kern der meisten stehen werden.

Gruß Robert

Beitrag vom 15.02.2012 - 09:21 

Zauberapfel
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:67
Lexikon:0

Moinsen zusammen,

also generell bin ich ein Freund solcher Systeme bzw. generell ein Freund von Nährstoff- und Schadstoffarmen Becken. Denke das RedSea damit einen sinnvollen Weg beschreitet. Auf erste Erfahrungen bin ich gespannt, zumal ich plane, mein Becken durch ein RedSea Max 650S zu ersetzen, sobald die Zeit dafür da ist.

Ich nutze selber erfolgreich die Zeovit Methode. Einige nögen nun skeptisch gucken, aber wenn man sich Riffe anschaut, die wirklich intakt sind, wie z.B Greet Barrier Reef, dann findet man dort durchaus bonbonfarbige Korallen vor. Damit will ich nicht sagen, daß die Zeovit Methode das einzig ware ist, aber ich habe mich bewusst dafür entschieden. Bei mir waren auch die Methoden von Fauna Marin und nach Frank Brenner in der engeren Wahl. Ich halte es einfach für sinnvoll, dass Becken leerzufiltern und dann die Stoffe hinzuzufügen, die ich wirklich brauche. Sicherlich gibt es einfachere Methoden, mit weniger Aufwand. Aber ich würde sagen, der Aufwand lohnt. Ich nutze ebenfalls Balling, dieses soweit nach Balling-Light, nur ohne Spurenelemente. Auch das ist viel Arbeit, im Vergleich zum Kalki, aber ich denke mit Balling kann ich am schnellst individuelle Werte einstellen und auch konstant halten. Und das glaube ich, ist bei Nährstoffen genauso. Klar kann ich nicht alles messen, aber aus den Erfahrungen heraus, weiß man, was wann zudosiert werden muss. Meiner Meinung nach ein stabiles System, allerdings mit viel Arbeitsaufwand.
Die Kosten halte ich alle persönlich für nicht soweit auseinander und auch Ergebnistechnisch für Ausgewogen.

Ich kann im Golf nach München fahren, oder im Porsche. Ankommen tun beide Da ist eben die Frage, was möchte ich. Ich halte die Systeme von MicrobeLift für sehr gut, wenn man es unkompliziert haben will. Denke das RedSea in die gleiche Rcihtung gehen wird. Wenn man es ganz genau haben will und die Mühe und Mehrkosten nicht scheut, ist man bei Fauna Marin Und Korallenzucht auch nicht verkehrt.

Grüß
Sebastian

P.S. Wiki... Was regst du dich über die alten Damen auf... Was hast du denn vorher nettes über mich geschrieben, was sicherlich auch als Spaß gemeint war Jaja, wer im Glashaus sitzt, sollte zum k...en in Keller gehen.
Beitrag vom 14.02.2012 - 17:26 

alge07
Dabei seit:06.10.2009
Kommentare 
Korallenriff:33
Lexikon:15

Hallo,
muss schon wieder von Red Sea abweichen, aber hat eigentlich damit zu tun.
ML Special Blend enthält selbstverständlich auch Nitrat abbauende Bakterien wie andere Produkte auch.
Das Red Sea jetzt auch anaerobe Baks dabei hat ist gut, aber auch nicht neu.

Für Neueinsteiger sicherlich eine gute Sache.

Aber in 3-4 Wochen ein Becken einfahren, da gehört schon mehr als nur Baks dazu.. Copepoden, Spaghettiwürmer, Bugs, Gammariden, Schnecken, Mysis...
es sollte schon wimmeln.
Denn der Detritus muss auch erstmal aufbereitet ins Substrat, um von den Baks verarbeitet zu werden.
Und sowas bekommt man nur aus gut laufenden Becken.

Zu wiki911 kein Kommentar, außer am Besten löschen.

Um es nochmal klar zu sagen, Robert und sein Team konzentrieren neuese Wissen, sparen Klicks und sind mir wichtig.
Das ist mir zehnmal lieber als ungefragte Spamwerbung.

Wazu ich die trolligen Beiträge von wiki911 zähle.
Beitrag vom 14.02.2012 - 17:02 

newuwe
Dabei seit:30.09.2010
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:0

Hallo,

dann will ich mal anfangen!

Der Unterschied in meinen Augen zum bereits sehr bekannten Produkt Microbelift Special Blend ist, das beim Reef Mature Pro Kit noch Nitrat abbauende Bakterien hinzugefügt worden sind.

Das bringt bestimmt Vorteile wenn man sehr schnell LPS und SPS in das Riffbecken einbringen will, aber bei einem Riffaquarium das nur Weichkorallen beherbergen soll kann ich keinen Vorteil erkennen.
Dort reichen auch die bereits bewährten Produkte vollkommen aus.

Das Reef Mature Pro Kit würde ich bei Nano-Riffbecke bestimmt einsetzen, das diese in der Regel ohne Abschäumer betrieben werden und sich dadurch in den anaeroben Bereich des LS die Nitrat abbauenden Bakterien schneller ansiedeln können.

Mich würde mal interessieren, ob man nach den 21 Tagen weiterhin diese Bakterien einbringen muss, oder dient es wirklich nur als Starterpaket?
Denn wenn die ersten Fische ins Becken ziehen, wird das Nitrat sicher ansteigen und wie wir später füttern und das Becken weiter pflegen wird den Nitratwert beeinflussen.

Schade das das Produkt jetzt erst bekannt geworden ist, sonst hätte ich es gerne bei meinem Nano Ablegerbecken ausprobiert. Denn das habe ich mit Special Blend, Siporax-Außenfilter und einem Bypass Nitratfilter(auch mit Siporax) eingefahren bzw. betreibe es.
Hier wären die Nitratbakterien echt interessant gewesen, weil ich das Becken ohne LS betreibe und eben nur die beschrieben biologische Filterung. Es ist kein Abschäumer im Einsatz und das Becken hat ein Volumen von 45 Liter.

Hier noch ein Link zu einem Test vom Reef Mature Pro Kit (englisch):

Link

Grüße
Uwe
Beitrag vom 14.02.2012 - 13:31 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hi zusammen

aber gerne doch.

Also dann, was denkt ihr denn so über das neue Red Sea Programm
Beitrag vom 14.02.2012 - 12:05 

newuwe
Dabei seit:30.09.2010
Kommentare 
Korallenriff:12
Lexikon:0

Hallo,

jetzt muss ich auch meinen Senf zu dieser sinnlosen Diskussion abgebeben.

Statt vernünftig über das neue Redsea Produkt zu diskutieren und sich fachlich auszutauschen,
haben wir nun eine Diskussion über Wikis Projekt oder Prototyp aus dem er ein riesen Geheimnis macht.

Entweder rückt er jetzt damit raus, warum sein Idee besser ist oder er soll es lassen
Die Plattform Korallenriff ist zu schade für solche unnötigen Kommentare und Robert sollte das ganze hier beenden und wir beginnen von neuen über das Marine Care zu sprechen.

Grüße
Uwe
Beitrag vom 14.02.2012 - 09:02 

chiqui
Dabei seit:16.08.2009
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Hey, was soll der Sch...., ich dachte das ist ein Meerwasserlexikon....
Beitrag vom 14.02.2012 - 07:55 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

@Gerd

Ich weiss wirklich nicht wieso du beleidigend wirst,vermutlich hast du private Probleme ,das du mich derart provozieren willst. Ich kann dir nur sagen, ich verkneifs mir

Gruß
Wiki
Beitrag vom 13.02.2012 - 19:30 

gelöscht
Dabei seit:17.07.2009
Kommentare 
Korallenriff:128
Lexikon:4

-- Das Benutzerkonto wurde gelöscht, der Kommentar entfernt. --
Beitrag vom 13.02.2012 - 18:50 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

@Zauberapfel

Ich habe nicht geschrieben das Prototyp und Projekt nicht zusammen gehören

Zauberapfel ,es ist an der Zeit sich für die Frauenbewegung einzusetzen *lach

Sag deinem Mann der soll dich mal ein bisschen ausführen dann kommst du auch auf andere Gedanken


Gruß
Wiki
Beitrag vom 13.02.2012 - 15:31 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hi zusammen

na dann bin ich als Interviewer schon recht gesppannt Zumindest nehme ich das einfach mal wegen der recht offentlichtlichen Namensgleichheit so an.

Gruß Robert
PS: als Journalisten würde ich mich nun nicht gerade unbedingt bezeichnen, eher schon als engagierter Hobbyaquarianer mit Hang zum Mitteilungsbedürfnis



Beitrag vom 13.02.2012 - 11:33 

Zauberapfel
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:67
Lexikon:0

Moinsen,

ich glaube nicht, daß du mir erklären musst, wie ich was zu lesen und verstehen habe. Grundregel der Kommunikation ist, daß man sich Gedanken macht, was ankommt, daß man sich versteht.

Und wenn du genauer lesen würdest, würde dir auffallen, daß sich meine Antworten durchaus auf deine Posts beziehen, die ja auch von der Sache her zusammen gehören. Zumindest geht es inhaltlich um dasselbe Thema. Da liegt doch nahe, daß auch gemeinsam im Ganzen zu betrachten.

Zitierungen:
Ich werde meinen Prototypen sicher nicht so primitiv über die Kommentarfunktion verkünden. Ich sprach von einer ordnungsgemäßen Dokumentation die durch einen Interviewer wie Robert Bauer realisiert werden sollte. Um dem Projekt eine gewisse Seriösität zu verleihen.

Ich hoffe das reicht als Antwort!

Zitierung:
Ich halte dieses Produkt für sehr fragwürdig.Aber nach der Vorstellung meines Projektes durch den Journalisten "Robert Bauer" wird einiges klar.

Zitat Ende.
Somit scheinen der Prototyp und das Projekt durchaus zusammen zu gehören. Da stellt sich die Frage, wer was falsch verstanden hat. Ich bin jedenfalls nicht der einzige, der scheints falsch verstanden hat, also ist die Fehlerquelle in der Kommunikation für mich gefunden.

Gruss und eine schöne Woche wünscht
Sebastian




Beitrag vom 13.02.2012 - 09:54 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

@Zauberapfel

Danke das du mir erklärst was ein Prototyp ist,wichtig ist allerdings,das man generell nicht Sätze vermischt die nicht im Zusammenhang stehen,zu dem was vorher geschrieben wurden,wenn das was vorher geschrieben wurde nicht im Kontext mit diesem Text steht.

Um es konkret auszudrücken, wenn eine präzise Antwort folgt die genau auf die Sache gerichtet ist,die voher in Frage stand, so ist des Satz der dann auf die Frage folgt ,auch auf diese zu beziehen.

Anders formuliert : Wenn ich dich frage :"Welche Farbe hatten deine Socken die du letzte Woche den 06.02.2012 anhattest" und du sagst mir : "Des weiss ich nicht!" Dann frag ich dich :"Was hast du denn zu Mittag gegessen" und du antwortest : "Brot mit Butter" Dann frag ich dich :"Woher weisst du das ,aber nicht welche Farbe deine Socken hatten,obwohl du die ja auch jeden Tag anziehst,so wie du jeden Tag essen tust" und du sagst :"Ja, weil ich nur das behalte was wichtig für mich ist!" dann sag ich :" Na siehst du, da haben wir den Fehler, du hast das gelesen und verstanden ,was du gerne wolltest und wichtig für dich ist."

*lach
Gruß
Wiki

Beitrag vom 13.02.2012 - 02:29 

Zauberapfel
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:67
Lexikon:0

Moinsen,

ein Prototyp ist für gewöhnlich ein Vorgänger von etwas, was in Serie gehen soll. Das hat auch nichts mit interpretieren zu tun.

Mit den Bakterien denke ich, auch aus Erfahrung, zumindest was andere Hersteller angeht, daß es sehr gut funktioniert. Für gewöhnlich sind die Bakterien auf Bodengrund und Steinen in der Masse angesiedelt, denke das angeimpftes Wasser da nicht mithalten kann, aber durchaus positive Auswirkungen haben kann. Aber auch negative.

Wichtig ist bei einem Text, wie er verstanden wird bzw. werden könnte. Was du dir dabei denkst, kann keiner wissen. Wenn es aber mehrere Leser so verstehen, sprich für sich allein, gleiches interpretieren wie andere Leser, ist deine gewollte Message wohl nicht angekommen.

Gruß
Sebastian
Beitrag vom 12.02.2012 - 18:24 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

@PulpRider

Keineswegs versuche ich die Qualitäten eines Robert Bauers anzweifeln. Auch hier gilt für dich das selbe wie für Zauberapfel !!

"Ich weiss gerade nicht weshalb du versucht etwas zu interpetieren was ich nie geschrieben habe."

Ich hoffe das ich helfen konnte

Gruß
Wiki
Beitrag vom 12.02.2012 - 18:13 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

@Zauberapfel

Ich sprach nicht davon etwas zu verkaufen, ich weiss gerade nicht weshalb du versucht etwas zu interpetieren was ich nie geschrieben habe

Scheinst sehr euporisch zu sein,wenn du für mich denkst und schreibst*fg

Jedenfalls möchte ich den Korallenriff-Usern nur ein Projekt vorstellen und habe diesbezüglich keine finanzielle Interessen.

Um noch mal auf RedSea und seine neue Produktreihe zurück zu kommen, ich denke nicht das Bakterienkulturen in der Form steuerbar sind. Das animpfen mit eingefahrenem Wasser bringt vermutlich den selben Effekt.

Aber gut,ich muss es ja nicht kaufen und Kritik sollte man schon stattgeben, die Mauer ist ja gefallen ,vielleicht nicht für jeden

Bye Friends
Wiki
Beitrag vom 12.02.2012 - 18:10 

PulpRider

Dabei seit:31.07.2008
Kommentare 
Korallenriff:35
Lexikon:0

"...Aber nach der Vorstellung meines Projektes durch den Journalisten "Robert Bauer" wird einiges klar."

Das hört sich an, als ob es schon geschehen wäre und Du Roberts Art und Weise dies zu tun anzweifelst.

Dieser Satz

"Ich werde meinen Prototypen sicher nicht so primitiv über die Kommentarfunktion verkünden."

läßt vermuten, dass es erst noch stattfinden soll.

Auf die Feinheiten kommt es an.

Viel Glück mit Deinem Produkt WiKi911

Gruss,
Marcus
Beitrag vom 12.02.2012 - 09:40 

Zauberapfel
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:67
Lexikon:0

Moinsen,

also du weckst wirklich interesse für dein Produkt. Also wer so postet, der wird sicherlich viele Kunden in der Zukunft gewinnen.

Die Frage war allerdings nicht nach deinem Produkt, sondern wieso du das andere als fragwürdig bezeichnest. Aber so langsam kommt bei mir der Verdacht, wenn ich deine TExte lese, daß du damit dein Produkt in den Vordergrund stellen möchtest.

Ich bin gespannt, ob du deine Kunden, oder die die es werden könnten, eben so freundlich behandelst. Service ist heute sehr wichtig. Einige verkennen das aber wohl... Das ist ebenso eine Vermutung, wie das Produkt von Red Sea fragwürdig ist.

Gruss
Sebastian
Beitrag vom 12.02.2012 - 09:13 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

Ich werde meinen Prototypen sicher nicht so primitiv über die Kommentarfunktion verkünden. Ich sprach von einer ordnungsgemäßen Dokumentation die durch einen Interviewer wie Robert Bauer realisiert werden sollte. Um dem Projekt eine gewisse Seriösität zu verleihen.

Ich hoffe das reicht als Antwort!


Gruß
Wiki911
Beitrag vom 12.02.2012 - 01:04 

PulpRider

Dabei seit:31.07.2008
Kommentare 
Korallenriff:35
Lexikon:0

Wenn ich soetwas lese wird MIR einiges klar:

wiki911: Die Bürgerinnen und Bürger der Bürgerrepublik sind im Bürgerrausch...MAHAHAHAHHA
Beitrag vom 11.02.2012 - 17:49 

PulpRider

Dabei seit:31.07.2008
Kommentare 
Korallenriff:35
Lexikon:0

Hallo Wiki911 (komischer Name),

wo findet man denn Dein Projekt?
Würde das gerne mal lesen, um mir einen Eindruck von Roberts journalistischen Fähigkeiten und Deiner Aussage dazu machen zu können.

Sonst schliesse ich mich Sebastians Meinung an.
Wie kann man etwas beurteilen, ohne auch nur den geringsten Anhaltspunkt zu haben?

Gruss,

Marcus
Beitrag vom 11.02.2012 - 17:13 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:885
Lexikon:106

Hallo Wiki

Ähm ich weiß jetzt nicht so recht was genau du meinst!
Hier handelt es sich um eine Pressemeldung der fa red sea und damit Vorstellung eines neuen Produktes.

Gruß Robert
Beitrag vom 11.02.2012 - 15:48 

Zauberapfel
Dabei seit:15.11.2009
Kommentare 
Korallenriff:67
Lexikon:0

Moinsen,

und wieso hälst du die Produkte für fragwürdig? Würde mich ja mal interessieren, ich habe keine Erfahrung mit dem Produkt und gebe deswegen auch kein Urteil darüber ab. Denn nur weil ich ein Produkt nicht kenne und dadurch auch wirklich überhaupt nicht einschätzen kann, muss es ja nicht fragwürdig sein.

Ich bin gespannt, was dich zu dieser Meinung kommen lässt.

Gruss
Sebastian
Beitrag vom 11.02.2012 - 10:19 

wiki911
Dabei seit:23.11.2007
Kommentare 
Korallenriff:19
Lexikon:1

Ich halte dieses Produkt für sehr fragwürdig.Aber nach der Vorstellung meines Projektes durch den Journalisten "Robert Bauer" wird einiges klar.

Gruß
Wiki911
Beitrag vom 11.02.2012 - 06:36 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
Koelle Zoo