Korallen-ZuchtKN AquaristikARKAFauna Marin GmbHMrutzek Meeresaquaristik
Meerwasser-Lexikon Aqua-Buch Aquabilderbuch Facebook

Der Newcomer - Econlux LED


Das Unternehmen ECONLUX GmbH mit Sitz in Köln handelt seit fünf Jahren mit energieeffizienter Beleuchtung für Industrie, Gewerbe und die Terraristik und vertreibt unter dem Produktnamen „SolarStinger“ ein weit gefächertes Produktprogramm für die Aquaristik, im Speziellen LED-Beleuchtung und LED-Sonderlösungen, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Aufgabenstellungen zugeschnitten sind.

Innovative LED-Produkte:

LED ist DAS Stichwort für energieeffiziente Beleuchtung und wird auf der diesjährigen Interzoo bei allen Beleuchtungsfragen stets von großer Bedeutung sein.

Jedoch hat neben vielen positiven Eigenschaften, die LED eine große Hürde zu überwinden. Der entscheidende Faktor ist der optimale Betrieb der LED, sprich ein gutes Netzteil und der wichtigste Punkt: die Kühlung.

Der Glaube, eine LED wird nicht warm, ist leider weit gefehlt. Es werden typische Angaben seitens der LED-Hersteller mit 50.000 Betriebsstunden und mehr gemacht. Diese sind auch realistisch, jedoch nur bei optimaler Betriebstemperatur. Nimmt man einmal eine für die LED typische Betriebstemperatur von 50° Celsius, beginnt bereits bei der Überschreitung um 10° Celsius die "Todeszone" für die LED. Dies ist vom Anwender jedoch nur schwer zu kontrollieren; daher ist eine seriöse Anbieterauswahl der beste Weg. Die LED wird nicht ausgehen, sie wird nur viel schneller altern, also in der Lichtleistung nachlassen. So kann das Ende auch schnell nach nur 1.000 Betriebsstunden erreicht sein. Eine LED wird nur im Extremfall ganz ausfallen, wenn jedoch zu viele LED´s dicht bei einander auf einem Panel, also einer Platine aufgebracht sind, kann es sein dass diese sich gegenseitig erhitzen und die Wärme nicht optimal abführen. Dies führt dann zu einem Totalausfall der betroffenen LED. Das Problem ist, dass es fast unmöglich ist eine einzelne LED aus einem Panel auszubauen. Man muss sich also im Laufe der Zeit mit einer gewissen Anzahl an defekten LED´s auf dem Panel zufrieden geben - dies kann einem die Freude an der LED schon bald zerstören. Die Kosten für einen Tausch sind mit einer Neuanschaffung zu vergleichen, da der kostenintensive Faktor bei einer LED- Leuchte immer das Leuchtmittel selber, also die LED ist, entgegen z.B. T5-Leuchten, wo die Leuchtmittel vergleichsweise günstig sind.

Es gilt also stets darauf zu achten, eine optimale Betriebstemperatur für die LED einzuhalten und dass große LED Strahler aus mehreren Panels aufgebaut sind, die auch getauscht werden können, ideal ist beispielsweise unsere Screw LED, die in beliebiger Form und Reihenfolge aus einzelnen LED´s zu einer Leuchte zusammengebaut wird.


Der Vorteil liegt klar auf der Hand: jede LED kühlt sich selbst und kann bei einem Defekt einfach getauscht werden. Ideal sind auch sogenannte Single-Panel-LED´s, also Panels auf denen LED´s einzeln aufgebracht sind und dann aber über das ganze Panel eine Phosphorschicht aufgebracht wird, diese sind bei uns von 5 bis 100 Watt als einzelne LED erhältlich und haben ein hervorragendes Wärmeverhalten und dienen als ideale Beleuchtung für nahezu alle Aquarienanlagen.

Sicherlich fragt man sich, wozu denn Phosphor. Das ist einfach zu beantworten, es ist nicht die LED die das Licht erzeugt. Basis für alle LED-Strahler die weißes Licht erzeugen, ist eine blaue LED. Auf diese LED ist eine Phosphorschicht aufgebracht - je nach Zusammensetzung für die gewünschte Lichtfarbe. Diese wird durch die blaue  LED angeregt und leuchtet. Ausnahme sind Effektlichter, die verschiedene Farben erzeugen. Meist sind eine rote, eine grüne und eine blaue LED auf einem Chip angebracht - diese können je nach Steuergerät unterschiedliche Farben erzeugen. Jedoch ist die Lichtausbeute bzw. das Verhältnis Lumen/Watt, also die Lichtausbeute in Abhängigkeit zur benötigten Leistung, sehr mager und neutrale Farben können nur schlecht erzeugt werden.

Wichtig ist bei der Auswahl der LED ist wie vorher kurz erwähnt das Lumen/Watt Verhältnis. Je nach LED fällt dies sehr unterschiedlich aus. Es ist z.B. möglich, dass eine Marken-LED die doppelte Lichtleistung im Verhältnis zu einer No-Name-LED hat und dies bei gleichem Verbrauch! Ein weiterer wichtiger Punkt ist der gewünschte Fokus, dies geschieht bei der LED mit Hilfe von Linsen oder Reflektoren. So sollten Sie sich vor dem Kauf einer Leuchte im Klaren sein, welche Fläche sie mit welcher Lichtstärke in welchem Abstand beleuchten müssen. Ein vermeintlich leistungsstarker Strahler kann ist nutzlos, wenn er beispielsweise nur 8° Ausstrahlwinkel hat. Er beleuchtet dann nur ein schmales Band im Aquarium.


Vorteil unserer Screw LED ist beispielsweise, dass man den Ausstrahlwinkel je nach Wunsch genau definieren kann - nach gewünschtem Effekt von 20-120 Grad und dies für jede einzelne LED. Unsere Single-Panel-Strahler sind übrigens nach Abstand und Leistung genau für Standard-Aquarien definiert. Von den sogenannten DIP-LED´s sollte man Abstand nehmen, da diese auf Grund Ihrer kopfförmigen Bauform schlecht gekühlt werden können und schnell an Lichtleistung verlieren – ebenfalls ist die Lichtverteilung nur schwer zu kontrollieren.

Schlussendlich fragt man sich, ob die LED wirklich eine Innovation in der Aquarienbeleuchtung ist. Unsere Antwort ist: JA!

Eine LED ist sehr effizient, da sie nur in eine Richtung strahlt. Anders als Hochdruckentladungslampen oder Leuchtstoffröhren, die einen Ausstrahlungswinkel von 360° haben und mithilfe aufwendiger und teurer Reflektortechnik das Licht „lenken“ müssen. Die Verluste die selbst bei guten Reflektoren auftreten sind erheblich. Im Vergleich zu einem HQI-Strahler oder einer T5-Leuchtstoffröhre kommt ein guter LED-Strahler mit 50% der Leistung zum gleichen Ergebnis - dies schont die Umwelt und den Geldbeutel!


Ein weiterer Vorteil ist, dass LED´s frei von umweltbelastenden Stoffen wie z.B. Quecksilber sind. In HQI-Strahlern und Leuchtstoffröhren wird dies eingesetzt. Auch ist die Farbwiedergabe und das tatsächliche Spektrum der LED ein wichtiges Kriterium und sollte bei der Auswahl unbedingt beachtet werden. Dieser ist je nach Art des Besatzes unterschiedlich, kann jedoch mit der LED gut definiert werden.

Neugierig geworden?

 Und vielleicht ein bisschen schlauer, um die richtige Wahl zu treffen?

Stefan Immke - Leiter Entwicklung/ECONLUX GmbH

www.econlux.de

 

Nachfolgend sehen Sie nun die insgesamt vier Videos, die wir auf der Interzoo zur Firma und LED Licht aufnehmen konnten.


Wir sind überzeugt dass man von dem Newcomer in der Meerwasserszene - der Fa. Econlux -  noch viel hören wird. Wobei das ja nicht ganz richtig ist. Econlux ist kein Hersteller in dem Sinne, sondern Industrieller Fertiger von hochwertigen LED Lösungen. Es liegt also viel an den bereits bekannten Herstellern von Aquarienleuchten diese nun erkannten Synergien und neuen Ideen anzunehmen und für sich und schlussendlich dann uns eine gute Aquarienlösung zu finden.

Auf jeden Fall hat es uns wieder eimal eine Menge Spaß gemacht, neue Dinge wie die 100 Watt LED zu erspähen und Sie damit auch ins Gespräch nach "draußen" zu bringen :-) Ob sich zu guter Letzt auch alles so in die Praxis umsetzen lässt, müssen die Firmen wissen. Wir weden es sehen. Wir wünschen dem sympatischen Entwicklungsleiter Stephan Immke von Econlux alles gute für die Zukunft.

Robert und das Team Korallenriff.de


Dieser Artikel ist am 25.05.2010 erschienen

Bilder-Galerie Pfeil Zum Seitenanfang

Kommentare

TV.Ruby
Dabei seit:01.04.2008
Kommentare 
Korallenriff:84
Lexikon:0

Hallo PulpRider,

Du hast ja so recht !!
Ich lese über Firmen auch lieber auf deren Homepage
und nicht im gläsernen Facebook ( Dont´like )

Gruß
Volker
Beitrag vom 27.06.2013 - 17:43 

PulpRider

Dabei seit:31.07.2008
Kommentare 
Korallenriff:35
Lexikon:0

Guten Morgen,

es wäre schön, wenn all die Firmen, im Bezug auf Facebook und Co., mal ein wenig Nachdenken würden.

Nicht jeder will sich sonstwo einen Account bei derartigen Datensammlern anlegen, "nur" um sich Informationen zu holen, bzw. mit der entsprechenden Firma in Kontakt treten zu können.

Ich für meinen Teil bevorzuge die gute alte Homepage als Informationsquelle, da dies für mich als Kunde erst einmal die einfachste Methode zur Information ist.

Gruss,
Marcus
Beitrag vom 24.06.2013 - 05:28 

Econlux
Dabei seit:23.06.2013
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:0

Liebe Korallenriff.de Freunde,

ja, es hat in der Vergangenheit durchaus schon mal länger gedauert und möglicherweise ist sogar auch mal eine Antwort ausgeblieben. Sorry dafür. Wir sind nach der ersten Messeteilnahme 2010 total überrollt worden. Lange Zeit bestand das Team aus nur vier Angestellten, erst im letzten Jahr sind wir auf nun knapp 20 Kollegen angewachsen. Und wenn es mal zu Servicefällen kommen sollte, da haben wir einen extra Kollegen für. Besucht uns gerne mal auf facebook. Wir stellen uns in nächster Zeit dort alle vor.

Euer Econlux Team
Beitrag vom 23.06.2013 - 10:41 

chrille
Dabei seit:10.04.2005
Kommentare 
Korallenriff:1
Lexikon:1

Moin,
ich warte jetzt seit 4 Wochen auf eine Antwort auf mein Email an ECONLUX. Die Messenacharbeit sollte jetzt eigentlich erldigt sein... Anscheinend will man dort noch keine LED Lampen verkaufen. Wenn bei einer Verkaufsanfrage so reagiert wird, wie soll es dann im Servicefall erst sein?
My 2 Cents,
christian
Beitrag vom 10.10.2010 - 19:24 

robertbaur
Dabei seit:24.08.2004
Kommentare 
Korallenriff:887
Lexikon:106

Hi Axel

nimm doch einfach mal per Email Kontakt zu Econlux auf. Die sind eigentlich ganz nett, und werden bestimmt antworten. Sofern sie nicht derzeit etwas viel Messenacharbeit zu bewältigen haben

Gruß Robert

Beitrag vom 26.05.2010 - 10:50 

bunterharlekin
Dabei seit:17.08.2008
Kommentare 
Korallenriff:5
Lexikon:0

Hallo,
mich würde interessieren ob alle Watt Varianten die gleiche Lichtfarbe haben. Die 50er konnte ich hier in HH schon sehen.

Grüße
Axel
Beitrag vom 25.05.2010 - 21:45 

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie Registriert und Angemeldet sein



Werbung
ARKA